Effizient und Bequem: Smart Lighting mit Sprachsteuerung

Smart Lighting

Smart Ligh­t­ing bie­tet eine Fül­le von Mög­lich­kei­ten, um den All­tag im Zuhau­se kom­for­ta­bler und siche­rer zu machen. Gleich­zei­tig lässt sich mit dem Kon­zept Ener­gie und Geld spa­ren. Beson­ders attrak­tiv gestal­tet sich die Steue­rung von Leuch­ten per Sprachbefehl.

Im All­tag kommt es öfter vor, dass man kei­ne Hand frei hat um die Beleuch­tung im Haus an- oder aus­zu­schal­ten. Auch in gemüt­li­chen Momen­ten möch­te man lie­ber ent­spannt die Augen schlie­ßen als zum Licht­schal­ter zu gehen oder die Smart­pho­ne-App zu bedie­nen. Die Licht­steue­rung mit Sprach­as­sis­ten­ten bie­tet eine opti­ma­le und kom­for­ta­ble Lösung.

Dank Sprach­steue­rung kom­for­ta­bel in den Tag starten

Kennt Ale­xa den Arbeits­platz, plant sie die Rou­te ver­kehrs­mä­ßig und wet­ter­mä­ßig ein und star­tet den Licht-Wecker so, dass man pünkt­lich zur Arbeit kommt.
„Ale­xa, schal­te alle Lich­ter aus.“ Genügt beim Ver­las­sen des Hau­ses, wenn kei­ne Zeit bleibt, um noch ein­mal durch alle Räu­me zu gehen.

Sprach­steue­rung als prak­ti­sche Haushalts-Hilfe

Beim Her­ein­tra­gen der Ein­käu­fe bie­tet es sich an, das Flur­licht mit weni­gen Wor­ten ein­schal­ten zu kön­nen. Her­um­lie­gen­de Stol­per­fal­len wie Schu­he kön­nen so umgan­gen wer­den, ohne vor­her die schwe­ren Tüten abzu­stel­len und erneut hochzuheben.

Beim abend­li­chen Kochen hat man meist bei­de Hän­de voll und manch­mal auch mit kleb­ri­gen Zuta­ten. Wird es wäh­rend der Zube­rei­tung drau­ßen all­mäh­lich dunk­ler, lässt sich per Zuruf das Küchen­licht nahe der Zuta­ten­lis­te ein­schal­ten. Licht­schal­ter und Smart­pho­ne blei­ben von schmie­ri­gen Fle­cken verschont.

Abend­li­che Momen­te dank Sprach­steue­rung genießen

Nach dem lan­gen Arbeits­tag auf der Couch ange­kom­men, will man sie am liebs­ten auch nicht mehr ver­las­sen. Wäh­rend man dort den Fei­er­abend mit dem Part­ner genießt, lässt sich per Sprach­be­fehl für das rich­ti­ge Ambi­en­te sor­gen: Bequem wird ein vor­pro­gram­mier­tes Sze­na­rio aus­ge­löst, das ver­schie­de­ne Beleuch­tungs­ele­men­te gleich­zei­tig ansteu­ert. Lich­ter in ande­ren Räu­men wer­den aus­ge­stellt und die Hel­lig­keit der Lam­pen im Wohn­zim­mer her­un­ter gedimmt. Zeit zum Entspannen!

Unkom­pli­zier­te Umsetzung

Unkom­pli­ziert umset­zen lässt sich das sprach­ge­steu­er­te intel­li­gen­te Zuhau­se mit den Smart Home-Pro­duk­ten von Kopp. Die­se las­sen sich mit dem Ama­zon-Sprach­as­sis­ten­ten Ale­xa verbinden.