Strom sparen im Haushalt – So senken Sie effektiv Kosten

Nach­hal­tig­keit und Res­sour­cen­scho­nung sind in Zei­ten des Kli­ma­wan­dels wich­ti­ger als je zuvor. Auch die stei­gen­den Strom­prei­se lie­fern gute Argu­men­te, im Haus­halt Ener­gie ein­zu­spa­ren. In den meis­ten Fäl­len bedeu­tet das kaum Kom­fort­ein­bu­ße: Mit ein­fa­chen Mit­teln kön­nen Sie unnö­ti­gen Strom­ver­brauch redu­zie­ren oder voll­stän­dig abstel­len. Die­se Tipps hel­fen Ihnen beim effek­ti­ven Stromsparen.

Set­zen Sie auf LED, Dim­mer und Bewegungsmelder

Mit dem Umstieg auf LED-Lam­pen redu­ziert sich Ihr Ener­gie­ver­brauch bereits erheb­lich. Sie sind rund 80% spar­sa­mer als her­kömm­li­che Glüh­lam­pen. Wenn Sie noch nach­hal­ti­ger leben wol­len, instal­lie­ren Sie Dim­mer anstatt Licht­schal­ter. Die­se gibt es mitt­ler­wei­le auch für LED-Lam­pen und ver­brau­chen bei gedimm­ten Licht natür­lich ent­spre­chend weni­ger Strom. Ach­ten Sie beim Kauf genau auf die Bezeich­nung von Dim­mer und Lam­pe. Bei­de müs­sen die glei­che Kenn­zeich­nung auf­wei­sen, um rich­tig funk­tio­nie­ren zu können.

Bewe­gungs­mel­der kön­nen eben­falls hel­fen, Ener­gie ein­zu­spa­ren. Sie eig­nen sich beson­ders für Kel­ler, Dach­bö­den oder Durch­gangs­räu­me, in denen oft unnö­tig das Licht ein­ge­schal­tet bleibt, obwohl nie­mand mehr im Raum ist. Die Leucht­dau­er soll­ten Sie ent­spre­chend kurz ein­stel­len, um über­flüs­si­ge Strom­kos­ten zu vermeiden.

Mit Steck­do­sen­leis­ten Ener­gie sparen

Der Stand­by-Betrieb vie­ler Elek­tro­ge­rä­te ver­braucht mehr Strom, als man­che den­ken. Durch das voll­stän­di­ge Abschal­ten die­ser Gerä­te kann jeder Haus­halt durch­schnitt­lich 115 Euro im Jahr an Strom­kos­ten spa­ren, wie die Deut­sche Ener­gie-Agen­tur errech­net hat. Die Anschaf­fung von Steck­do­sen­leis­ten mit inte­grier­tem Schal­ter lohnt sich also bereits nach weni­gen Wochen. Damit unter­bre­chen Sie die Strom­zu­fuhr für alle ange­schlos­se­nen Gerä­te mit einem ein­zi­gen Schalt­vor­gang. Selbst Lade­grä­te für das Smart­pho­ne oder den Lap­top, die auch dann Ener­gie ver­brau­chen, wenn Sie nicht in Betrieb sind, tren­nen Sie so vom Netz.

Intel­li­gent Kos­ten spa­ren im Smart Home

Ein Zuhau­se mit einem intel­li­gent ein­ge­stell­ten Smart-Home senkt effek­tiv die jähr­li­chen Ener­gie­kos­ten. Ver­net­zen Sie dazu die größ­ten Strom­ver­brau­cher im Haus­halt mit Funk­schal­tern und steu­ern Sie die­se über das Smart Home Gate­way. So kön­nen Sie mit einem Griff zum Smart­pho­ne Licht, Ste­reo­an­la­ge oder Fern­se­her voll­stän­dig vom Netz tren­nen. Auch Zeit­schal­tun­gen sind so mög­lich, die zum Bei­spiel Ihren WLAN-Rou­ter über Nacht ausschalten.

Vie­le die­ser Haus­halts-Tipps sind schnell und ein­fach umzu­set­zen. So kön­nen Sie eine Woh­nung mit weni­gen Hand­grif­fen auf ein zeit­ge­mä­ßes und nach­hal­ti­ges Beleuch­tungs­kon­zept umstel­len. Ein sol­ches Vor­ge­hen kommt dem vor­han­de­nen Bud­get, der Umwelt und Ihrem Gewis­sen zu Gute.