Elektrohandwerk systemrelevant

Kopp auch in Coro­na-Zei­ten star­ker Part­ner der Installateure.

Moder­ne Ste­cker- und Schal­t­erpro­gram­me, inno­va­ti­ve Funk- und Smart Home-Sys­te­me – mit sei­nen Pro­duk­ten gehört Kopp aus Kahl am Main (Bay­ern) zu den füh­ren­den deut­schen Her­stel­lern elek­tro­tech­ni­scher Pro­duk­te und Kom­po­nen­ten und ist ein ver­läss­li­cher Part­ner des Hand­werks, und das auch in Kri­sen­zei­ten. Dass das Elek­tro­in­stal­la­ti­ons­ge­wer­be und der Elek­tro­groß­han­del vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um des Innern, für Bau und Hei­mat jetzt auch als kri­ti­sche Infra­struk­tu­ren und damit als sys­tem­re­le­vant ein­ge­stuft wur­den, begrüßt Kopp des­halb aus­drück­lich. Ste­phan Dörr­schuck, Geschäfts­füh­rer von Kopp: „Wir durch­le­ben alle gera­de her­aus­for­dern­de Zei­ten, freu­en uns aber sehr, dass wir und das deut­sche Elek­tro­hand­werk dazu bei­tra­gen dür­fen, wich­ti­ge Vital­funk­tio­nen des Wirt­schafts­le­bens auf­recht­zu­er­hal­ten. Unse­re Kun­den und Part­ner kön­nen sich auf jeden Fall dar­auf ver­las­sen, auch in die­sen Zei­ten auf Pro­duk­te aus dem Hau­se Kopp zäh­len zu kön­nen – und auf uns als ihren star­ken Partner.“

Des­halb unter­nimmt Kopp als deut­scher Her­stel­ler alles, um auch künf­tig in die­ser Aus­nah­me­si­tua­ti­on lie­fer­fä­hig zu blei­ben. Dabei ist das Unter­neh­men aber natür­lich auch von exter­nen Fak­to­ren abhän­gig und hat kei­nen Ein­fluss auf etwai­ge Lie­fer­ver­zö­ge­run­gen bei Roh­ma­te­ri­al, Kom­po­nen­ten oder auf ange­ord­ne­ten Schlie­ßun­gen bezie­hungs­wei­se auf Trans­port­pro­ble­me. Ste­phan Dörr­schuck wei­ter: „Wir set­zen der­zeit alle Hebel in Bewe­gung, dass unse­re übli­chen Pro­zes­se so gut wie mög­lich und unter Ein­hal­tung höchs­ter Sicher­heits­maß­nah­men für Mit­ar­bei­ter, Kun­den und Part­ner fort­ge­setzt wer­den kön­nen. Dafür haben wir in den ver­gan­ge­nen Wochen und Tagen auch posi­ti­ves Feed­back von unse­ren Hand­werks- und Han­dels­part­nern erhal­ten, was uns sehr freut und uns in unse­rem aktu­el­len Kurs bestätigt.“

Für beson­de­re Fra­gen von Hand­wer­kern oder Händ­lern, die sich durch die Coro­na-beding­te Situa­ti­on erge­ben, steht Kopp mit sei­nem Team natür­lich jeder­zeit zur Verfügung.