Kopp fördert Strahlemann Talent Company

Fast jeder dritte Betrieb in Deutschland findet nicht mehr für alle angebotenen Ausbildungsplätze einen Lehrling. Und auch den Schülern fehlt ein angemessener Rahmen zur beruflichen Orientierung. Deshalb hat die Strahlemann Stiftung die Talent Company ins Leben gerufen – ein Projekt, das Ausbildungsbetriebe und Schüler zusammenbringt. Als Kooperationspartner hat die Heinrich Kopp GmbH jetzt einen Sponsoring-Vertrag zur Eröffnung der 21. Talent Company im Schulzentrum Hessen-Homburg unterzeichnet.

Die Talent Company steht sinnbildlich für eine Firma in der Schule. Sie stellt Schülern, Lehrern und Unternehmen einen Raum zur Verfügung, in dem Talente gefördert und berufliche Perspektiven geschaffen werden können. Durch die Bereitsstellung moderner Multimedia-Arbeitsplätze und einer Jobwall sowie der Organisation von Seminaren und Workshops, können sich die Jugendlichen über die regionalen Unternehmen informieren und tiefere Einblicke in potentielle Berufe gewinnen.

Am 28. August haben Stephan Dörrschuck, CEO der Heinrich Kopp GmbH, das Kollegium des Schulzentrums Hessen-Homburg und Vertreter der Strahlemann-Stiftung die Kooperationsvereinbarung zur Eröffnung der 21. Talent Company in Hanau unterzeichnet. Kopp wird die Schule als Hauptsponsor dabei unterstützen, den modernen Informations- und Begegnungsraum einzurichten.

Stephan Dörrschuck sieht in der Talent Company eine große Chance – für das eigene Unternehmen und für die Jugendlichen. Schließlich sei es nicht leicht, Nachwuchs für die Azubistellen zu finden. Zudem werde ein idealer Rahmen für die Berufsorientierung direkt in der Schule geschaffen. „Dieser Raum bietet eine tolle Möglichkeit, die Schülerinnen und Schüler noch besser und intensiver auf die Berufswelt vorzubereiten. Es liegt uns sehr am Herzen, junge Menschen auf ihrem Weg in die Berufsausbildung zu unterstützen und sie in ihrer Entwicklung zu fördern. Daher freuen wir uns umso mehr, dass die Talent Company nun auch in Hanau eröffnet wird“, so Dörrschuck aus dem benachbarten Kahl.

 

Auch Schulleiter Heinz Armbrüster und Franz-Josef Fischer, Geschäftsführender Vorstandsvorsitzender der Strahlemann-Stiftung, betonten während der feierlichen Eröffnung die Bedeutung der Projektarbeit und die damit einhergehende gesellschaftliche Verantwortung. „Jungen Menschen Wertschätzung zu geben, gerade in diesem wichtigen Lebensabschnitt beim Übergang von der Schule in den Beruf, ist eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Dafür steht die Talent Company“, erklärt Fischer.

In wenigen Monaten wird die Company ihre Türen öffnen. Kopp sieht der vielversprechenden Kooperation und den sich entwickelnden Chancen freudig entgegen.