Aktuelle Themen, spannende Trends und starke Meinungen: Stephan Dörrschuck, Geschäftsführer von Kopp, gibt Ihnen mit seiner neuen Kolumne „Dörrschucks Notizen“ ab sofort jeden Monat exklusive Einblicke in das Herz der Elektrobranche. Sein erstes Thema: die Corona-Pandemie.

Mehr als ein Jahr schon bringt Corona unser aller Leben durcheinander und noch ist kein Ende in Sicht. Auch für die Wirtschaft ist die Pandemie eine unvergleichliche Kraftprobe: Mobiles Arbeiten, Kurzarbeit und Lockdown – genauso wie viele andere Unternehmen wussten wir bei Kopp zu Beginn nicht, wie sich die Umstände auf das Geschäft auswirken würden, doch jeder einzelne Koppianer war bereit, die Herausforderungen anzunehmen. Jetzt, knapp 13 Monate später, können wir voller Dankbarkeit sagen: Für uns war 2020 zum Glück kein Jahr der Krise – im Gegenteil. Die Nachfrage hat sich in allen Segmenten äußerst positiv entwickelt und wir haben unsere eigenen Erwartungen letztlich sogar übertroffen. Und der Trend hält auch 2021 an.

Sicherlich war einer der Gründe dafür die Gründung unserer neuen Division „Energy and Home Automation“ – denn die Pandemie beschleunigte plötzlich, worauf Kopp schon lange hingearbeitet hatte: Viele Menschen haben vielleicht erst jetzt gemerkt, als sie darauf angewiesen waren zu Hause zu bleiben, wie viel Potenzial in den eigenen vier Wänden steckt. Mit unserem ganzheitlichen Sortiment von über 4.000 Artikeln für Heimwerker und den Baumarktbereich waren wir natürlich der optimale Partner, um das eigene Zuhause schöner, komfortabler und nachhaltiger zu gestalten – egal ob mit neuen Lichtschaltern, Steckdosen und Dimmern oder mit innovativen Produkten für Gebäudesteuerung und Smart Home. Letztlich konnten wir so 2020 mehr als 66 Millionen Produkte ausliefern: Und das auch dank eines enorm starken Onlinehandels.

Vielen Unternehmen geht es in dieser Pandemie aber ganz anders, das ist uns völlig bewusst. Wir müssen alle miteinander neue Wege finden, mit der nie zuvor dagewesenen Situation umzugehen. Das erfordert viel Mut, Anpassungsfähigkeit und nicht zuletzt Kraft. Die vergangenen Monate haben uns aber vor allem auch gelehrt, dass es keinen Grund gibt, die Hoffnung zu verlieren – darum lautet meine Devise: „Kopp“ hoch und durch!

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und bleiben Sie gesund

Ihr Stephan Dörrschuck