Die Qualitätsoffensive für Kopp-Schalterprogramme

  • 26. Mai 2010
/website/var/tmp/image-thumbnails/0/7789/thumb__article-body-image/20-jahre-qualitaetsgarantie_grau200pixl_1.jpeg

In Deutschland gewinnt nach neuesten Verbraucherumfragen das Qualitätsversprechen „Made in Germany“ wieder an Bedeutung. Dieser Trend passt in die von Kopp verfolgte, langfristige Unternehmensstrategie, die entscheidenden Elemente der Wertschöpfung wieder in der Firmenzentrale in Kahl am Main zu konzentrieren.

Kopp entwickelt, fertigt und vertreibt seit über 80 Jahren elektrotechnische Produkte in Deutschland und fühlt sich dieser Tradition verpflichtet. Deswegen hat das Unternehmen in den letzten zwei Jahren den Löwenanteil seiner Fertigungsaktivitäten, insbesondere die Montage von Steckdosen und Schaltern wieder in Kahl am Main konzentriert. Fertigung, Entwicklung, Produkt-Management, Vertrieb und Qualitätssicherung an einem Ort erlauben kurze Wege und eine schnelle Reaktion auf Kunden- und Marktanforderungen.

Kopp arbeitet schon seit 1993 mit dem Qualitätsmanagementsystem ISO 9001, und unterwirft sich seitdem regelmäßig der Auditierung aller Standorte. Die Einhaltung der strengen deutschen und europäischen Standards wie PAK, ROHS, WEEE, usw. sind für das Unternehmen eine Selbstverständlichkeit, die aber bei Billigimporten nicht immer vorausgesetzt werden können.
Das ISO 9001 QS-System ist bei Kopp eingebettet in das sogenannte "KVP"-Management-Konzept. KVP steht für die kontinuierliche Optimierung von Qualität, Service und Kunden-orientierung, entsprechend der japanischen "Kaizen"-Philosophie und gehört zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren von Kopp.

20 Jahre Garantie für die Schalterprogramme sind nicht das Ziel der Qualitätsbemühungen, sondern das Resultat vieler wichtiger Einzelkomponenten, die es Kopp erlauben, den Kunden die Sicherheit eines Qualitätsprodukts "Made in Germany" über lange Zeit geben zu können.

Das neu geschaffene Kopp-Qualitätssiegel wird in Kürze auf den Verkaufsverpackungen, auf Druckschriften und direkt am „Point-of-Sale“ im Handel dieses neue Qualitätsversprechen kommunizieren.